Freitag, 29. Juli 2016

dinkelbrot nach shia su

endlich habe ich mal wieder brot gebacken.
das wurde aber auch mal zeit.

  
das  rezept

stammt von shia su /  cakeinvasion , ich habe es allerdings etwas abgewandelt.

zutaten (alles bio) :
500 g mehl (hier 200 vollkorndinkel, 300 dinkel)
1 päckchen trockenhefe
75 g dinkelflocken
1/2 tl salz - nächstes mal werde ich 1 tl salz nehmen
1 el essig
420 ml lauwarmes wasser

nach belieben können statt der flocken auch körner verwendet werden. zudem kann das brot mit z.b. kümmel gewürzt werden.

trockene zutaten vermischen, dann essig und wasser dazu geben.
mit dem löffel grob mischen, anschließend mit dem mixer 10 minuten kneten (glücklich ist, wer eine küchenmaschine arbeiten lassen kann).

teig in eine kastenform füllen.
eine stunde abgedeckt gehen lassen.
der teig sollte nun deutlich aufgegangen sein.
oberfläche mit einem scharfen messer einshcneiden.

ofen auf umluft/ 180°c einstellen und das brot direkt hineinstellen. so kann der teig beim aufheizen noch weiter aufgehen. feuerfeste schale mit wasser auf den ofenboden stellen.
inklusive aufheizphase ca. 50 minuten backen. 
in den letzten 15 minuten die kruste mehrfach mit wasser bestreichen, damit sie schön kross und glänzend wird.
das brot ist gar, wenn es beim klopfen hohl klingt.

auf dem kuchenrost auskühlen lassen.


lecker schmeckt's mit selbstgemachter erdbeer-rhabarber-marmelade.

guten appetit!
 




nachtrag 16.08.2016:
ich habe das brot inzwischen auch mit roggen- und dinkelvollkornmehl gebacken. dazu die salzmenge auf einen knappen esslöfel erhöht.
so schmeck's nicht nur mir sehr gut, sondern auch meinem liebsten (der das reine dinkelbrot nicht mochte).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...