Mittwoch, 3. September 2014

plastikreduktion - rasierer

ich räume weiterhin im bad auf.

ein dorn im auge ist mir seit langem mein rasierer.
aus plastik, schlecht zu reinigen, mit teuren, schnell stumpfen ersatzklingen und viel plastik-umverpackung ist der la** pro****** weder schön noch praktisch.

vor zwei, drei monaten bin ich dann auf fool fashions/ zoras post über ihren neuen rasierer gestoßen.
ich war sofort hin und weg.
dann stand ich allerdings vor dem problem: wo bekommt man so ein ding?
im kaufhaus lag der preis bei 60,00 euro aufwärts. 
im internet sah das ganze nicht viel besser aus.

dann kam die erkenntnis: das gerät heißt rasierhobel
und zora hatte bereits eine grobe preisangabe gemacht.
und siehe da: ich wurde sofort fündig. leider nur im onlineshop (gestern sah ich dann im großen bio-supermarkt einen rasierhobel, allerdings für über 30,00 euro und in plastik eingeschweißt).

gekauft habe ich einen rasierhobel mit butterfly-mechanismus. preis: rund 20,00 euro.
und 100 klingen. damit bin ich für die nächsten jahre wohl erst einmal gut versorgt.





insgesamt kam der rasierer zwar in deutlich weniger plastik verpackt daher als konventionelle (damen)rasierer aus dem drogeriemarkt.

dennoch: die pappschachtel steckte zusammen mit zwei klingenpackungen in einer tüte, der hobel selbst ebenfalls.



die beiden mitgelieferten klingenpackungen sind ihrerseits jeweils ebenfalls in plastik eingeschweißt, ihre kleine schachtel besteht aus plastik und pappe. blöd.
dafür ist meine 100er-klingenpackung nur aus pappe - hier habe ich also 100% plastik eingespart. sehr gut!



allein der optische vergleich des alten mit dem neuen ist frappierend.
links plastik ohne ende, alles irgendwie gimmelig trotz neuer klinge und regelmäßiger reinigung.
rechts kein einziges fitzelchen plastik und chromstrahlende eleganz.

praxistest: 
das einlegen der klinge ist dank butterfly-mechanismus sehr einfach.
der hobel liegt schön schwer in der hand.
ich nutze wie immer nur seife für die rasur; rasierschaum habe ich noch nie verwendet.
und siehe da: ich muss nur einmal über die zu rasierende hautstelle fahren, um die haare abzuschneiden. 
bei dem alten plastikteil war mehrfaches rasieren notwendig, trotz dreier klingen; kein wunder, dass meine haut darauf z.t. gereizt reagiert hatte.

fazit:
mein rasierhobel hat ganze arbeit geleistet - schöne, glatte haut ohne stoppeln.
ich habe mich kein einziges mal geschnitten, und alles ging leicht von der hand.
die haare werden mit dem hobel deutlich kürzer abgeschnitten als mit dem plastikrasierer, was optisch und haptisch ein gewinn ist.
wie konnte ich nur jahrzehntelang mit diesen plastikrasierern leben?
der rasierhobel ist optisch und vor allem praktisch ein absoluter gewinn.




hier, hier und hier habe ich über weitere plastikreduktion berichet.

Kommentare:

  1. hallo julischka
    der ist ja mal genial!!!! muss gleich mal schaun wie ich an so ein teil komme. ich hasse meinen plastikrasierer. ich nehme auch keine gratis-plastiktüten aus den läden mehr mit. werde oft dumm angeschaut und bekomme zu hören: ist doch gratis!.... NEIN DANKE. und letztens in parfümerie wollte sie mir gratis pröbchen hautcreme mitgeben. hab inhaltsstoffe gelesen: künstliches glycerin und andere scheiss drin. hab es zurück gegen und gesagt, das brauche ich nicht. verkäuferin hatte mund offen. war wohl erste mal das jemand gratis-probe nicht annimmt ;o)))))
    liebsgrüssli nicole

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Nicole,
      schön, das du auch bemüht bist, auf Plastik etc. zu verzichten. Das freut mich.
      Und solche Geschcihten kenne ich leider auch zu Genüge.
      Weiterhin viel Erfolg und liebe Grüße,
      Julischka

      Löschen
  2. Wie heißt den die Marke/Firma für den Rasierhobel und wo wurde er gekauft?

    Würde auch gern einen solchen haben, nach Mglk.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo!
      Ich habe den Rasierhobel bei Ama*on bestellt für rund 21,-EUR.
      Der Hersteller heißt Parker.
      Viele Grüße,
      Julischka

      Löschen
  3. Oh sehr cool - ein Butterfly und 100 Klingen dazu! Das ist, glaub ich, das perfekte Paket! Freut mich, wenn du zufrieden damit bist!
    Und es ist echt lustig: Ich habe bisher nur begeisterte Kritiken gelesen, wenn sich jemand so ein Teil angeschafft hat. Der Gedanke, dass durch jeden Bericht jemand neues inspiriert wird, sich so ein Teil zuzulegen und damit wieder mehr Plastik gespart wird, macht mich ganz glücklich!

    LG Zora

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich kann dir da nur absolut zustimmen, liebe Zora.
      Vielen lieben Dank nochmals für deinen Artikel zum Rasierhobel udn deine Beratung beim Kauf.
      Nach nun gut einem Jar im Gebrauch ist das gute Stück noch wie neu - und ich habe noch unzählige der 100 Klingen im Vorat liegen.
      Und von dem Rasierergebnis bin ich nach wie vor begeistert.
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  4. Liebe Julischka!

    Toll, dass du so bist wie du bist! :) Unsere Erde braucht noch mehr von solchen coolen Oeko-Chics :DD Bin selbst auch eins, mehr und mehr will ich mich von diesem ganzen Plastikkram losreißen. Jetzt bin ich also beim Rasierer angelangt und nach einigen Bedenken die man so zu lesen bekommt, stoße ich nun eeendlich mal auf so einen bejahenden Kommentar!

    Werde mir unbedingt so ein geniales Teil kaufen, aber eine Frage bleibt noch - etwas Zweifel habe ich tatsaechlich bei der Intimrasur, ist das denn sehr kompliziert? Sicher, Zeit zum Ueben sollte man einplanen, aber auf ein Blutbad bin ich nicht unbedingt aus...

    Ich freue mich sehr auf deine Antwort und verbleibe mit (gedanklich) sonnigen Grueßen!
    Weiter so!

    Herzlichst
    Luise

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Luise,
      jetzt finde ich endlich die Zeit, dir zu antworten.
      Die Rasur klappt wie bei einem herkömmlichen Plastikteil überall - sie erfordert lediglich etwas Übung. Und ein Tipp: Niemals seitwärts rasieren, dann damit schneidet man sich sofort. Das ist mir leider einmal am Anfang passiert, als ich eilig und unachtsam war.
      Viel Spaß mit deinem Rasierhobel.
      Viele Grüße,
      Julsichka

      Löschen
  5. Hey Julischka,

    ich weiß nicht, ob du dich noch an deine Kommentare zu meinem Post (http://elba-ginski.net/2016/04/gruene-alternativen.html) erinnern kannst, aber ich wollte einfach mal Bescheid sagen, dass ich auf deine Empfehlung hin gerade auch einen Rasierhobel bestellt habe :) Ich hoffe, ich komme damit zurecht... :D

    Viele Grüße
    Leni

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Leni,
      klar erinnere ich mich ;-) Ich bin gespannt auf deinen Erfahrungsbericht zum Rasierhobel. Ich habe mir im September endlich Abschminkpads genäht - so brauche ich keine Watte mehr bzw. nur noch zum Entfernen von Nagellack.
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...