Dienstag, 7. Januar 2014

filigran und dennoch wärmend

zartes gespinnst aus alpaka-garn, filigran und dennoch wärmend.
so ist das geheimprojekt geburtstagsgeschenk für eine liebe freundin, das ich ihr gestern endlich überreichen konnte.

gestrickt habe ich nach der anleitung veyla von ysolda teague.
die strickschrift ist wirklich sehr gut konzipiert und behandelt linke und rechte hand einzeln - so kann es nicht zu fehlern beim übertragen von "gegengleich zu arbeitenden strickschriften" kommen.
gearbeitet habe ich die stulpen aus sehr weichem alpakagarn, das sich allerdings gerade bei der lochstrickerei etwas flutschig auf den nadeln verhielt.

nachdem ich bereits die rechte manschette gestrickt hatte, erhielt ich auf geheimwegen die handmaße meiner freundin - und musste um einen musterrapport verlängern, was jedoch kein problem darstellte.
hier seht ihr die gespannte, noch zu kurze manschette. so ist das schöne blattmuster gut zu erkennen.


das ist übrigens die originalfarbe des garns.

der daumenzwickel wird ganz raffiniert per lochmuster gearbeitet, auf dem knöchel des zeigefingers sitzt ein blattmuster.
die knöpfe sind aus permutt, die den handschuhen in verbindung mit dem weichen alpakagarn in mittelgrau einen luxuriösen touch verleihen.
ich bin sehr zufrieden mit dem endergebnis. meine freundin hoffentlich auch.


muster: Veyla
wolle: 100% alpaka superfein schmeichelgarn
nadeln: 3



 

Kommentare:

  1. Oh, die Stulpen sind aber schööön geworden! Und kuschelig sehen sie auch noch aus. Perfekt! Da hat sich die Freundin (Montag überreicht.. na, die kenn ich doch bestimmt ;)) sicher gefreut :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, meine Liebe. Und ja, du kennst sie. Gefreut hat sie sich auf jeden Fall. Und sie passen wie angegossen.

      Löschen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...