Montag, 25. November 2013

Gipfeltreffen

gestern hat sich die seilschaft um unsere liebe bergführerin frau sachenmacherin am gipfelkreuz getroffen. zünftig gefeiert wurde mit bier und wein.
nach langem und teilweise beschwerlichem aufstieg sowie diversen abstechern und umwegen haben es doch so einige erfolgreich zum bergkreuz geschafft. 

ich bin leider noch unterwegs. 
nach einigen schwierigkeiten am quarzriss konnte ich mich zwar einigermaßen fangen, jedoch leider nicht zur gruppe aufschließen. aber keine sorge, das werde ich noch schaffen. geplant ist für mich, am 08.12.2013 bereits meine alpenglühn-jacke zu tragen. dann steht nähmlich eien weihnachtsfeier mit meinen lieben mittänzerinnen an, zu der wir uns selbstvertsändlich auch ein bisschen feierlich kleiden werden. meine rote jacke wäre da das perfekte i-tüpfelchen.

ein wenig komme ich mir vor wie das mädchem im märchen "die wilden schwäne", dass seine brüder nur mithilfe selbstgesponnener und -gestrickter hemden aus brennnesseln aus ihrer schwanengestalt befreien kann. noch auf dem scheiterhaufen strickt sie am zwölften hemd, kann den letzten ärmel jedoch nicht vollenden. dennoch schafft sie es im allerletzten moment, ihre brüder vom fluch der bösen hexe zu erlösen und selbst gerettet zu werden.
dieses märchen war in meiner kindheit eines meiner lieblingsmärchen; ich mochte es traurig und gefährlich. 
jetzt stricke ich mir die finger wund, um irgendwie noch zum gipfel zu gelangen.

hier der stand der dinge:
rücken und linkes vorderteil sind fertig und auch bereits gespannt.




jetzt stricke ich am rechten vorderteil. vier musterrapporte fehlen noch.



dann brauche ich natürlich noch ärmel, denn eine weste will ich nicht haben. und zu guter letzt muss alles noch zusammengenäht, umhäkelt und umstrickt werden. knöpfe brauche ich auch noch.
hui, da habe ich mir bis sonntag so einiges vorgenommen.

wie gut die anderen mitstreiterinnen es zum gipfel geschafft haben und welche meisterleistungen sie dabei vollbracht haben, seht ihr hier.




Kommentare:

  1. Toi toi toi! Halte durch, das Jäckchen wird toll, ich möchte es unbedingt fertig sehen.

    LG, Zelda

    AntwortenLöschen
  2. Gogogo, du schaffst das! *die-puschel-schwing* Bisher sieht es schon sehr vielversprechend aus. Es wird bestimmt toll!

    AntwortenLöschen
  3. Vielen lieben Dank fürs Anfeuern!
    Und da ich mich bereits sehr auf meien Alpenglühn-Jacke freue, wird sie auf jeden Fall fertig werden.
    So ein Erstlingswerk braucht eben etwas Geduld, wird dafür aber auch besonder schön (in den Augen der stolzen Strickerin - hust).
    liebe Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
  4. Nur nicht aufgeben, das wird. LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  5. Weiter so! Die Jacke wird toll. Ich bin auch noch nicht weiter gekommen.

    AntwortenLöschen
  6. Danke für euren Zuspruch!
    Vroni, du hast ja schon zumindest eine Ärmel gestrickt, bist so groß wie ich und hast gekürzt. Wieviele Musterrapporte hat du denn für die Ärmel gebraucht bzw., wie lang sind deine Ärmel?
    Viele Grüße,
    Julischka

    AntwortenLöschen
  7. Go, go, go! Ich würde mich total freuen, die Jacke am Sonntag zu sehen. Aber Du bist immer hübsch angezogen und im Notfall läuft das Jäckchen ja auch nicht weg und ist Ende Dezember noch genauso schön.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hurra! Du kannst hier endlich Kommentare hinterlassen, liebe Rea! Ich werkel ja wirklich hart am Jäckchen, fürchte aber, dass ich es bis Sonntag nicht schaffen werde. :-(
      Aber bis Weihnachten wird's garantiert was werden. Ich freue mich aber auch ohne fertige Jacke auf Sonntag.

      Löschen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...