Dienstag, 14. Februar 2017

brotbeutel // creadienstag

müllreduktion fängt im kleinen an. 
jeder kann dazu beitragen.
viele kleine schritte summieren sich zu einem großen. 
also nicht weiter darüber nachdenken, sondern machen.





mein neuestes mittel zur müllreduktion heißt brotbeutel.
in meiner kindheit war solch ein beutel absolut üblich.
leider ist er in vielen familien in vergessenheit geraten.
doch seit einigen jahren gibt es ein revival des brotbeutels. 
zu recht.


die pluspunkte sprechen für sich: 
der beutel aus waschbarer baumwolle kann unendlich oft wiederverwendet werden. 
papier- und plastikbeutel vom bäcker gehören somit der vergangenheit an.
der beutel kann nicht zerreißen.
das brot bleibt länger frisch.


die maße für meinen beutel: 
ca. 30 x 40 cm
die ecken habe ich abgenäht, um einen boden und somit mehr volumen zu bekommen.
ein tunnelzug dient als verschluss.
anstatt einer kordel habe ich ein band aus dem baumwollstoff genäht. aufgrund seiner dreifachen lage ist es schön stabil.



material:
baumwollstoff - uni oder bunt, der fanatsie sind keine grenzen gesetzt
1 quadrat à 66 x 46 cm - nahtzugabe von 1,5 cm ist enthalten (oder
2 quadrate à 33  x 46 cm)
1 streifen à 4 x ca. 80 cm für das band
schere
bügeleisen
nähmaschine
garn
stecknadeln
sicherheitsnadeln zum durchfädeln des bands

anleitung:
großes quadrat einmal im bruch falten, so dass ein beutel mit 30 x 46 cm seitenlänge ensteht, und bodenkante und längsseite (bis 6 cm vor der oberkante) absteppen.
kanten versäubern.
ecken abnähen. dazu bodennaht auf seitennaht legen. ich habe ab der spitze 4 cm gemessen. beide ecken absteppen, überstehenden stoff abschneiden und kanten versäubern.
tunnel falten, dabei die versäuberte kante nach innen einschlagen. absteppen.




band nähen: stoffstreifen an den enden doppelt umschlagen und absteppen.
längs mittig falten und bügeln. seiten zur mitte falten (kante stößt an kante) und bügeln.
wieder längsfalten und bügeln.
das ganze sieht nun aus wie ein schrägband.
knappkantig absteppen.
band mithilfe einer sicherheitsnadel durch den tunnel fädeln. enden verknoten.
fertig.

mehr zu meinen bemühungen zum thema müllreduktion und plastikverzicht findet ihr hier.

ich verlinke mit:
handmade on tuesday
creadienstag
EiNaB

Kommentare:

  1. Hallo Julischka!

    Deinen Brotbeutel finde ich super und Dein Beitrag erinnert mich daran, dass ich seit ewigen Zeiten auch schon einen nähen wollte. Bisher habe ich einfache Baumwolltaschen, die man überall bekommt verwendet. Aber ich hätte gerne einen Beutel nur für das Brot, weil die anderen Taschen verwende ich für alles mögliche.

    Deine Anleitung ist super geschrieben! Herzlichen Dank fürs Verlinken zu EiNaB!

    lg
    Maria

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Maria,

      vielen Dank fürs Kompliment!
      Mein Brotbeutel war inzwischen bereits mehrfach im Einsatz. Ich bin sehr zufrieden mit ihm.

      Liebe Grüße und viel Spaß beim Nähen,
      Julia

      Löschen
  2. Liebe Julischka,
    bin heute über EINAB auf deinen Blog gestoßen; er ließ mich regelrecht aufatmen!! Denn manchmal hab ich das Gefühl, ganz allein zu sein, was Umweltschutz, Plastikvermeidung und vegetarischer Lebensstil betrifft. Doch dann stößt man auf Blogs wie deinen und denkt: Alles gut!! Es gibt zum Glück Mitstreiter, die genauso denken. Danke!! Das macht wieder Mut und spornt an, weiterzumachen, jeden Tag ein kleines Stückchen.... Ein chinesisches Sprichwort besagt: selbst die längste Reise beginnt mit dem ersten Schritt!!...

    Viele liebe Grüße
    Jeanne
    P.S. Dein Brotbeutel sieht richtig schick aus :)

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Jeanne,
      ich freu emich, dich weiterhin motivieren zu können. Und vielen Dank!
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen
  3. hallo :)
    vielen Dank für den tollen artikel und die tolle idee, ich wusste immer nicht wie ich mein brot aufbewahrrn soll, bald nähe ich mir auch einen brotbeutel ... ich werde jedoch einen naturfarbenen und ungeblichenen stoff verwenden, da dieser ja direkt mit meinem essen in Kontakt kommt und ich nixht möchte das schädliche Stoffe aus der Stofffarbe darin übergehen, wirklich gesund ist es mit gefärbten stoffen nicht ;)
    Liebe Grüße
    hannah

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Hannah,
      schön, dass ich dich zum Nähen eines Brotbeutels inspirieren kann. Zur Stoffwahl: Die ist natürlich jedem selbst überlassen. Wichtig war mir, dass der Stoff problemlos waschbar und aus Baumwolle ist. Und wer auf Bio-Stoffe setzt, hat auch kein Problem mit dne Farben.
      Viele Grüße,
      Julia

      Löschen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...