Mittwoch, 11. Januar 2017

rechtzeitig zum kälteeinbruch // mmm // auf den nadeln

meine hetty ist rechtzeitig zum kälteeinbruch fertig geworden.
bei tagestemperaturen von -5°C kommt eine langärmelige strickjacke aus woll-alpaka-gemisch gerade recht.
denn trotz des lochmusters hällt hetty schön warm.
aufgrund des schmalen schnitts passt die jacke problemlos unter meinen dicken wintermantel (der leider recht schmale ärmel hat), ohne dass ich mich wie eine presswurst fühlen muss.


beim anbruch eines neuen knäuels habe ich die fadenenden wie immer direkt mitgeführt und somit eingestrickt. 
das vernähen der wenigen fadenenden an ärmeln und blenden ging deshalb ziemlich schnell.

den rumpf habe ich um einen musterrapport verlängert, damit ich die jacke auch zu hüfthosen tragen kann.
die zunahmen nach der taille habe ich wie die vorherigen abnahmen an den seiten vorgenommen. 


ich habe zum ersten mal armkugeln mit verkürzten reihen eingesetzt.
dank katharinas/ froebelinas hilfe passte auch die maschenzahl.
anfangs lief das gar nicht gut, da ich das prinzip zwar richtig gedacht, jedoch falsch umgesetzt hatte. nach einiger recherche im netz habe ich nochmals neu gestartet und den dreh schnell raus gehabt.
ich habe japanische wendemaschen gearbeitet und bin damit sehr zufrieden.
 


auch offen gut zu tragen

weil es eine winterjacke werden solte, habe ich anstat der dreiviertellänge ganze ärmel gestrickt. darum bin ich auch sehr froh, da ich zu den frostbeulen zähle.

weil die jacke in einem stück gestrickt wird, entfällt das für mich lästige und zeitaufwändige zusammennähen. einfach spannen, fadenenden vernähen und knöpfe anbringen.
fertig.


zutaten:
strickmuster: hetty von andi satterlund
wolle: drops lima in dunklem violett, 65% wolle, 35% alpaka

knöpfe: perlmutt
nadeln: 4er

größe: s

änderungen: verlängert um einen musterrapport und entsprechende zunahmen für die hüfte; lange ärmel; rechte maschen im bündchen verschränkt gestrickt
fazit: auch wenn einige stellen in der strickschrift erst einmal irritieren mögen: wenn man sich an alle angaben hällt, funktioniert das stricken sehr gut. die armkugellösung mit den verkürzten reihen finde ich genial.  mir gefällt die passform sehr gut. ich werde sicherlich eine weitere hetty in anderer farbe stricken.





auch wunderbar mit rock



inspieriert hatte mich übrigens katharinas türkise hetty mit langen ärmeln. danke dafür!

gestrickt habe ich im rahmen des von sylvia und luise organisierten herbstjacken-knitalongs. leider verpasste ich sowohl das finale als auch das finale der herzen. 
dennoch ist eine jacke genau rechtzeitig zum kälteeinbruch fertig geworden. 
und sie hat gute chancen, mein lieblingsstück 2017 zu werden.
 

verlinkt:
me made mittwoch - viele zeigen hier heute ihr Lieblingsstück 2016
auf den nadeln im januar

Kommentare:

  1. Ein sehr sehr schönes Jäckchen, perfekt zu Hosen und Rock ... Das wird sicher ein Lieblingsstück!
    Liebe Grüße von Doro

    AntwortenLöschen
  2. Sehr hübsches, wärmendes Jäckchen; ich mag auch gern diese schmale Strickjackenform, die bestens unter Mäntel und Jacken passt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Auf jeden Fall solltest du in anderen Farben nachlegen. Die Jacke ist sehr schön und sieht unglaublich gemütlich aus.
    Liebe Grüße,
    Ella

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, Ella! Über Hetty in anderne Farben habe ich auch bereits nachgedacht.
      Viele Grüße,
      Julia

      Löschen
  4. Ich finde dein Jäckchen so schön! Ganz ganz toll sieht sie auch zu dem schwarzen Rock aus. Ich war schon ein paar Mal so weit, eine Hetty zu stricken, aber irgendwie hat sich immer ein anderes Strickmuster vorgedrängelt ;-) Ich sollte sie nicht aus den Augen verlieren.
    Japanische Wendemaschen kenne ich gar nicht, hört sich interessant an. Ich glaube, die langen Ärmel waren genau die richtige Entscheidung bei den momentanen Temperaturen.
    Liebe Grüße Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Dankeschön, liebe Christiane! Hetty zu stricken lohnt sich, zumal es eigentlich schnell geht (wenn man Zeit hat), da das Muster sehr eingängig ist.
      Ich schaue bei technischen Fragen gerne in das Buch "Stricken. Das Standardwerk". Da hatte ich auch die japanische Wendemasche entdeckt, die sehr einfach und quasi ohne Loch daherkommt.
      Liebe Grüße, Julia

      Löschen
  5. Klasse ist die geworden! Du hast die Jacke toll an dich und deine Bedürfnisse angepasst finde ich. Die Farbe ist sehr schön und steht dir auch echt gut! Ich freue mich, dass ich dir helfen konnte und total lieb von dir,dass du meine Hetty als Inspiration genannt hast,danke!
    Viel Spaß mit der Jacke! :)
    Liebe Grüße
    Katharina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielen Dank, liebe Katharina! Und gern geschehen.
      Da ich mit dem Strickmuster sehr zufrieden bin, wird sicherlich eine zweite Hetty in anderer Farbe folgen.
      Liebe Grüße,
      Julia

      Löschen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...