Donnerstag, 26. Dezember 2013

feiertage weit ab vom stress - zeit schenken macht glücklich

dieses jahr wollte ich mal wieder zuhause feiern. da wir in der letzten zeit viel stress und arbeit hatten, wünschte ich mir für die feiertage viel freie zeit. 
freie zeit bedeutet für mich: keine pläne, um nicht von einem termin zum nächsten zu hetzen. das habe ich im alltag viel zu oft. zeit zum ausschlafen, gemeinsamen frühstücken, für lange hundespaziergänge, zum abgammeln auf dem sofa mit strickzeug, buch oder film, um endlich mal wieder die badewanne zu nutzen anstatt der dusche - und vor allem, um die zweisamkeit zu genießen.

leider krachte es am 24.12. morgens erst einmal, da wir unterschiedliche vorstellungen von der "planung" der freien zeit hatten. doch das konnten wir recht schnell klären, denn eigentlich hatten wir zwar die selben wünsche, wollten sie aber unterschiedlich in die tat umsetzen. doch gewitter sind bekanntlich reinigend, so dass wir anschließend so entspannt wie gewünscht in die feiertage starteten - mit einem langen hundespaziergang bei starkem wind und frühlingshaften temperaturen.

inzwischen sind wir beide deutlich erholt und entspannt. wir haben sogar einen familienbesuch gemacht. 
einmal zu fuß quer durch die stadt ging es 8,5 kilometer vom süden in den norden und über den großen fluss. 
wir hatten genau die richtige uhrzeit gewählt, denn nach unserer brückenüberquerung ging die sonne unter und zauberte grandiose farbspiele an den abendlichen himmel.


unser hund musste seine freude über den unverhofften strandbesuch in einem rennanfall ausleben - nach dem marsch durch die häuserschluchten hatte er mit solch einem erlebnis wohl nicht mehr gerechnet. nachher wurde jeder kaninchenbau entlang des wegs unter die lupe genommen - aber keine sorge, auf die jagd ging er nicht.

nach leckerem, heißem apfelpunsch mit sahne und zimt gab's dippekuchen mit apfelmus - mhmmm, lecker!
drei runden "anno domini - erfindungen" haben für spaß und verwunderung gesorgt. das tolle an diesem gesellschaftsspiel: sehr einfache, klare regeln. einfach karten mischen, verteilen und spielen.

heute will ich nochmals fleißig stricken, damit meine alpenglühn-jacke zu silvester wirklich fertig wird. der erste ärmel ist fast geschafft, den zweiten will ich heute zumindest bis zur hälfte stricken. strcken ist für mich entspannung pur. mit einem guten hörbuch klappt das immer sehr gut (beim fernsehen stricke ich leider zu unachtsam und baue fehler ein, die ich dann wieder rückgängig machen muss - das ist kontraproduktiv).

für mich ist dieses weihnachten insgesamt sehr entschleunigt. das finde ich gut.
einige verwandte bekommen dadurch zwar erst morgen oder am samstag ihr paket zugestellt, aber das sorgt doch nochmals für freude, weshalb ich diese verspätung nicht als schlimm empfinde.

viel wichtiger ist es mir, zeit zu haben und gehabt zu haben. denn zeit ist heute so kostbar, dass man sie unbedingt schätzen sollte. zeit für sich, zeit für seine lieben menschen. für mich ist das sehr viel mehr wert als ein teures geschenk.
in der adventszeit kursierte der link 'zeit statt zeug' im internet. dass es bereits einer homepage bedarf, um menschen auf ideen für "zeitgeschenke" zu bringen, empfinde ich als befremdlich und erschreckend. 
ich habe dieses jahr unter anderem auch zeit verschenkt. solche geschenke sind viel intensiver in der vorbereitung und ausfürung als materielle gaben, weshalb sie für mich keinesfalls notlösungen für mangelnde geschenkideen darstellen. das gegenteil ist der fall.

ich freue mich auf jeden fall bereits auf die erfüllung meiner zeitgeschenke. denn das tolle daran ist, dass man nicht nur den beschenkten, sondern auch sich selbst glücklich macht. perfekt!

in diesem sinne: genießt eure zeit.



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

VIELEN DANK FÜR EURE KOMMENTARE - ICH FREUE MICH SEHR DARÜBER.

VIELE GRÜßE,
JULISCHKA

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...